Schulungskurs

Innoplus: Aufbauschulung Fliesen

Kreative Fliesenplanung einfach und schnell

Mit dem Besuch dieser Schulung erwerben Sie effizient und praxisnah die Grundlagen für die detaillierte Fliesenplanung Ihrer Badprojekte. Sie werden danach in der Lage sein, individuelle Fliesenbereiche, Bordüren, Bodenfriese sowie Mustertafeln und Fliesenverbände zu erstellen und zu bearbeiten. Die Vorbereitung der Werkplanung und die effektvolle Präsentation der geplanten Fliesenbereiche ist ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Trainings.

Inhalte:

  • Fliesenfunktionen - Allgemeine Handhabung
  • Datenquellen nutzen
  • Eigene Favoriten definieren
  • Schnellplanung Fliese - Form/Farbe/Stil - finale Entscheidungshilfe in der Beratung
  • Detailplanung Fliese - individuelle Verlegearten und Gestaltungsvorschläge
  • Planungsvarianten per Knopfdruck - Kundenwünsche aufgreifen
  • Verlegepläne und Stücklisten
  • Fliesen in der Visualisierung

Während der Schulung berücksichtigen wir:

  • Tipps und Tricks für den schnellsten Weg zum Ziel
  • Zeit für Ihre individuellen Fragen

Voraussetzung:

Sie haben bereits am Grundlagenseminar Tag 1 + 2 teilgenommen und erfolgreich die ersten Badplanungen in der Praxis umgesetzt. Alternativ verfügen Sie über grundlegende Praxiserfahrung im Umgang mit Innoplus.

Zusatzinfo

Wir begrenzen die Teilnehmerzahl auf max. 8 TN. Das ermöglicht uns ein effektives, Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechendes praxisnahes Training. Selbstverständlich stellen wir die notwendige Technik während des Trainings zur Verfügung. Jeder Teilnehmer arbeitet individuell an einem Laptop. Wir laden Sie gern zu einem gemeinsamen Mittagessen während des Seminars ein.

Stornierungsbedingungen

Eine Stornierung der Schulung ist nur bis spätestens 14 Arbeitstage vor dem Schulungstermin kostenfrei möglich, danach wird die Schulungspauschale berechnet. Die Abbuchung des Schulungsbetrages erfolgt automatisch nach dem oben genannten Schulungstermin.
Compusoft behält sich vor Ihren Schulungstermin zu verschieben, sollte die Mindesteilnehmerzahl der geplanten Schulung nicht erreicht werden.