You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

×

20 Jahre Compusoft – Eine Erfolgsgeschichte

Der Rückblick auf das Jahr 1995, das Gründungsjahr von Compusoft Deutschland, erscheint als Zeitreise in die Anfangsgeschichte des digitalen Zeitalters: die Veröffentlichung von Windows95 als erstes echtes Betriebssystem auf 32-Bit Basis im August 1995 läutete eine neue Ära des Computerzeitalters ein - die Ablösung der bisher vorherrschenden DOS-Anwendungen- , die Maus musste ihren Siegeszug als alternatives Eingabegerät für Programme mit graphischer Benutzeroberfläche gegenüber den bis dato schwerfälligen Eingabebefehlen über die Tastatur erst noch antreten, das Internet und die Kommunikation per E-Mail steckten noch in den Kinderschuhen und waren vorwiegend in gewerblichen Anwendungsbereichen zu finden, die Ausstattung eines mittelständischen Betriebes mit Hard- und branchenspezifischer Software oder gar einer ganzen Netzwerkinstallation bedeutete in der Regel Investitionssummen von mehreren 10.000 DM – finanzielle Größenordnungen, die gerade für klein- und mittelständische Unternehmen eine große Herausforderungen für den Wechsel von analogen zu digitalen Arbeitsvorgängen darstellten.

Zeitgleich mit diesen gravierenden strukturellen Veränderungen im digitalen Sektor trat die Compusoft A/S aus Norwegen, seit 1989 bereits Anbieter der DOS-basierten Küchen- und Bad-Planungssoftware DesignMaster und mit dieser auf dem skandinavischen Markt innerhalb von 5 Jahren zum Marktführer avanciert, ihre Expansion auf den europäischen Markt an.

Wesentlicher Faktor für den nachfolgenden Erfolg, der nur wenige Jahre später in einer Marktführerschaft in ganz Europa mündete, waren dabei zwei wesentliche strategische Entscheidungen: die Gründung selbständiger nationaler Tochtergesellschaften, die neben dem Vertrieb der Software insbesondere die Katalogdatenerstellung und -pflege sowie den Kundenservice und –support in der jeweiligen Landessprache übernahmen und damit den hohen Standards, die die Compusoft Muttergesellschaft an die eigenen Produkte und Dienstleistungen stellte, in vollem Umfang gewährleisten konnten. Daneben – und in der langfristigen Perspektive ebenso bedeutsam – traf das ambitionierte Entwicklerteam in Norwegen die Entscheidung, anders als viele Marktbegleiter, die lediglich Anpassungen ihrer DOS-basierten Anwendungen an die Anforderungen der neuen graphischen Benutzeroberfläche von Windows durchführten, eine komplette Neuentwicklung ihrer Planungslösung vorzunehmen, die von Grund auf den technischen Anforderungen und Möglichkeiten der neuen 32-BIT Betriebssysteme entsprach: die Geburtsstunde von WINNER DESIGN geht zurück auf diese richtungsweisenden Weichenstellungen des Jahres 1995.

Hervorgegangen aus einer bereits recht erfolgreichen Distributionspartnerschaft mit verschiedenen Systemhäusern in Deutschland, die in ihrem Portfolio von Hard- und Software das Küchenplanungsprogramm DesignMaster seit Anfang der 90er Jahre auf dem deutschen Markt vertrieben hatten, konzentrierte die im April 1995 gegründete Compusoft Deutschland GmbH mit Sitz in Herford alle bis dahin dezentral wahrgenommenen Aufgaben der Distributoren.

Kunden, die bereits mit der Planungssoftware DesignMaster arbeiteten, erhielten von nun an Service und Support von geschulten Compusoft-Mitarbeitern, ebenso wie Vertrieb, Katalogdatenerstellung und –pflege aus erster Hand – dem Compusoft Deutschland-Team. So wurden ganz neue Maßstäbe für die Qualität von Service und Support gesetzt, die richtungsweisend für die ganze Branche wurden.

Schnell erwies sich die strategische Entscheidung für Herford, als Standort der ersten deutschen Niederlassung der Compusoft A/S im Herzen der deutschen Küchen- und Möbelindustrie, als Wettbewerbsvorteil, brachte doch die Nähe zu den nationalen Möbelherstellern wertvolle Kontakte im Industriesektor, die fundierten Einblick in die Anforderungen an ein Küchenplanungsprogramm von der Produktionsseite her gaben und so die zukünftige Entwicklungsrichtung der integrierten kaufmännischen und CAD-Lösungen von Compusoft entscheidend mitbestimmten.

Neben der Betreuung der Bestandskunden bildete der Vertrieb für die Neuentwicklung WINNER DESIGN, die als erste und einzige 32-Bit Applikation alle Vorzüge graphischer Benutzeroberflächen mit der langjährigen Branchen-Expertise der Compusoft-Gruppe verband, die neue Säule der operativen Tätigkeiten der Compusoft Deutschland GmbH.

Dabei brachte WINNER DESIGN als besonders leicht zu erlernende und anzuwendende Softwareanwendung einen ganz neuen Aspekt in den Arbeitsalltag des Küchenfachhandels: weg von der Planungssoftware als Arbeitsinstrument im Backoffice – hin zum gezielten Einsatz der Software als Verkaufsinstrument im Kundengespräch.

Farbige Perspektiven einer Küchenplanung – am Bildschirm genau so wie auf gedrucktem Papier - zunächst eher als kolorierte Zeichnungen, später ständig verfeinert zu fotorealistischen Darstellungen höchster Qualität mit exakten Farb- und Materialwiedergaben, Wechsel von Modell- und Preisvarianten per Mausklick und die simultane Verknüpfung von graphischer Planung und Preisfindung machten WINNER DESIGN zu dem Instrument, mit der der erfahrene Küchenfachhändler alle Wünsche seiner Kunden in Sekundenschnelle, mit höchster Präzision und exakter Preisfindung umsetzen konnte und so die Basis für einen schnellen Vertragsabschluss vor Ort legte - neben allen übrigen Aspekten der Arbeitserleichterungen für Routineaufgaben, DER ganz entscheidende Wettbewerbsvorteil.

Schon früh zeichnete sich der durchschlagende Erfolg des nationalen Konzepts der Compusoft-Gruppe ab!

Bereits Anfang 1998 mit der Markteinführung von WINNER DESIGN hatte sich die Zahl der Mitarbeiter im Compusoft-Team nahezu verdreifacht, ein Standortwechsel wurde notwendig.

Unter der operativen Leitung und Geschäftsführung von Walter Neumüller, erfolgte die Verlegung der Gesellschaft nach Rimbach im Odenwald – in der Mitte Deutschlands gelegen ein idealer Ausgangspunkt für die nationalen Vertriebsaktivitäten.

Wie zuvor auch, lag das Hauptaugenmerk der Geschäftstätigkeit auf der kontinuierlichen Optimierung aller Dienstleistungen rund um das Produkt WINNER DESIGN.

Unter dem Motto „more, faster, easier“ überzeugte die Software WINNER DESIGN auch die kritischsten Anwender!

So war es von Anfang an bezeichnend, dass der Erfolg der Software am Markt, der sich in exponentiellen Anwenderzuwächsen seit dem Ende der 90er Jahre kontinuierlich verzeichnen lässt, nur zu einem geringen Anteil auf den Verkäufen an absolute Neukunden basierte, stattdessen überwiegend Anwender anderer Softwareapplikationen zu WINNER DESIGN und Compusoft wechselten.

Bereits zu einem Zeitpunkt, als gezielter Software-Support in vielen Bereichen noch ein Stiefkind-Dasein führte, gab die Compusoft Deutschland GmbH ihren Kunden Serviceversprechen hinsichtlich Schnelligkeit und Zuverlässigkeit von Katalogdaten-pflege, -präzision und Anwendersupport und sorgte mit kontinuierlicher Schulung und Investitionen in die Ausbildung aller Service-Mitarbeiter dafür, dass diese Versprechen im Arbeitsalltag ihrer Kunden auch eingehalten wurden.

Für Compusoft Deutschland als Arbeitgeber ist diese Selbstverpflichtung stets Leitlinie der Personalentwicklung gewesen. Bereits seit 2007 als Ausbildungsbetrieb anerkannt, war und ist es unser Ziel, allen neuen Mitarbeitern jene exzellente Ausbildungsqualität zu bieten, die das berufliche Fortkommen in unserem Unternehmen nachhaltig sichert, und jedem unserer Auszubildenden eine Übernahmegarantie bieten zu können.

Die bereits am Ende des Jahrtausends erreichte hohe Marktdurchdringung von WINNER DESIGN stellte die Weichen der Expansion auch in andere Richtung.

Im gleichen Maße, wie WINNER DESIGN zunehmend den Arbeitsalltag tausender Anwender in Planung und Fachhandel bestimmte, stieg auch auf der Seite der Produzenten und Handelsverbände das Interesse an einer Integration von WINNER DESIGN in ihre Produktionsabläufe und Absatzkanäle.

Die internationale Struktur der Compusoft Gruppe, die Ende der 90er Jahre bereits über eigenständige Tochtergesellschaften in allen europäischen Ländern verfügte und als einzige Gesellschaft in der Lage war, ihren Anwendern die Möbelkataloge aller namhaften Hersteller nicht nur in deren Landessprache, sondern zeitgleich auch in elf europäischen Sprachen zur Verfügung zu stellen, war ein wesentlicher Pfeiler für die strategischen langfristigen Partnerschaften, die hier ab 2000 in großem Maßstab geschlossen wurden.

Dabei lag es auf der Hand, dass sich etwa im Bereich Produktionssteuerung und industrieller kaufmännischer Abwicklung neue Anforderungen an die Programmentwicklung ergaben, die nur bedingt Aufnahme in die Standardsoftware WINNER DESIGN finden konnten: eine neue Ära wurde eingeläutet. Dabei erfolgte die Einbindung dieser speziellen Anforderungen zunächst über strategische Partnerschaften und enge Zusammenarbeit mit etablierten, erfolgreichen Anbietern von Branchensoftware.

Mit der Einführung von WINNER BIZZ im Jahre 2008, erweiterte sich die Produktpalette der Compusoft-Gruppe um ein echtes ERP-Programm, mit dem Compusoft seinen Erfolg im Sektor von Produktion und Großhandel nachhaltig festigte.

Weitere Meilensteine in der Unternehmensgeschichte waren die Integration webbasierter Planungslösungen für den Küchenfachhandel mit den Produkten Design@web und WINNER Cloud.

All diese Neuerungen stellten die Weichen sowohl für das personelle Wachstum, als auch für die organisatorische Struktur.

2012 stand der Umzug des nun fast 50-köpfigen Teams in ein eigenes neues Verwaltungsgebäude an und 2014 erfolgte die Umwandlung der Compusoft Deutschland GmbH in eine Aktiengesellschaft.

Wie seit den Ursprüngen der Compusoft-Gruppe – hervorgegangen aus der norwegischen Compusoft A/S – üblich, sind über die Hälfte unserer Mitarbeiter gleichzeitig Teilhaber der AG – ein Faktor, der nicht nur die überdurchschnittliche hohe Motivation und Identifikation unserer Mitarbeiter erklärt, sondern auch die branchenunübliche, signifikant niedrige Fluktuation.

Und auch heute – 20 Jahre später – erweist sich die strategische Entscheidung von 1995, eine komplette Neuentwicklung der Planungssoftware auf der Basis der aktuellsten technologischen Standards vorzunehmen, als Basis unseres nachhaltigen Erfolges.

Wie kein anderes Unternehmen unserer Branche ist es Compusoft im Verlauf der nachfolgenden Entwicklung immer wieder gelungen, dass Programmergänzungen und Weiterentwicklungen stets „state of the art“ waren und alle Möglichkeiten, die sich den Endanwendern durch neue Betriebssysteme ebenso wie durch neue Hardwarekomponenten boten, stets optimal nutzen und so nicht nur die Investitionen unserer Anwender nachhaltigen Schutz garantieren, sondern auch unseren ungebrochenen Erfolg im Markt sichern.

Allen, die an dieser Erfolgsgeschichte mitgewirkt haben, möchten wir an dieser Stelle danken!

Wir sind stolz auf das was wir bereits erreicht haben und freuen uns auf die Herausforderungen der kommenden Jahre, die unser Team in bewährter und stets zuverlässiger Weise annehmen wird.

Rufen Sie uns an
Küchen Design: (+49) 62 53-98 19-0
Wochentage: 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Bad Design: +49 (0)351 795807 0
Wochentage: 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Rufen Sie uns an
Mailen Sie uns
Küchen Design:
info.de@compusoftgroup.com
Bad Design: info.innoplus@compusoftgroup.com
Mailen Sie uns
Gehe nach oben